Gibt es wirklich nicht-theistische Religionen?

Hier könnt ihr Kritik an nicht-theistischen Religionen, wie dem Buddhismus, Konfuzianismus, usw. üben
Antworten
bonito
Beiträge: 27
Registriert: Do 9. Mai 2019, 08:20

Gibt es wirklich nicht-theistische Religionen?

Beitrag von bonito » Do 9. Mai 2019, 09:24

Gibt es wirklich nicht-theistische Religionen?

Der Buddhismus z.B. enthält im Pali-Kanon den "Palast der Götter", Geister, bzw. Schutzformeln gegen böse Geister etc.
d.h. so ganz ohne überntürliche Wesen scheint auch der Buddhismus bzw. einige Varianten des Buddhismus nicht auszukommen.

ergo gibt es Religionen frei von übernatürlichen Wesenheiten?

Oder wie ist das Theistisch hier zu definieren?
Für mich gehören Geister, Engel etc. zu den "kleineren Göttern" und sind daher eindeutig Ausdruck eines Theismus.


Zumindest die ältesten bekannten Texte bzgl. der Lehren von Konfuzius kennen einen Ahnengott (bezieht sich dabei aud den legendären ersten Kaiser Fu Xi) und auch eine Ahnenkult, wodurch die Ahnen quasi zu Göttern aufgewertet werden.
Auch kennen die Texte Opferungen .. wofür soll man rituelle Operfungen durchführen, wenn es keine Götter gibt, die diese empfangen (können).

kritisch denken
Beiträge: 45
Registriert: So 14. Jan 2018, 13:57
Wohnort: Wien

Re: Gibt es wirklich nicht-theistische Religionen?

Beitrag von kritisch denken » Do 9. Mai 2019, 23:39

Da fällt mir zumindestens in Österreich die sogenannte Atheistische Religionsgesellschaft ein, wobei die sich ja explizit als "atheistisch" bezeichnen.
Soviel ich weiß, versteht sich die "Religion der HumanistInnen" als nicht-theistische Religion. Spannend wäre es natürlich, wie es bei Freien Religion bzw. den Freireligiösen aussieht.
LG kritisch denken

Antworten