Ist die Religionsfreiheit in Wahrheit eine Narrenfreiheit?

Allgemeine Religionskritik
Antworten
fluffy
Beiträge: 14
Registriert: So 4. Feb 2018, 15:35

Ist die Religionsfreiheit in Wahrheit eine Narrenfreiheit?

Beitrag von fluffy » Mi 8. Mai 2019, 10:49

Was denkt ihr: Ist die Religionsfreiheit in Wahrheit eine Narrenfreiheit?
euer Fluffy

bonito
Beiträge: 27
Registriert: Do 9. Mai 2019, 08:20

Re: Ist die Religionsfreiheit in Wahrheit eine Narrenfreiheit?

Beitrag von bonito » Fr 10. Mai 2019, 16:05

Religionsfreiheit ist ein lustiger Begriff.
Würde von von Drogenfreiheit sprechen, so würde man die Abwesenheit von Drogen meinen.

Bei Religionsfreiheit aber meint man, das jegliche Religion ausgeübt werden darf.
Und das offensichtlich sogar soweit, dass man andere Gesetze dabei problemlos ignorieren kann.
Man denke nur an Beschneidungen z.B. ... durch die Religionsfreiheit ist das erlaubt, wenn aber ein Ungläubiger die gleiche Handlung an seinem Kind vornimmt, dann ist das auf einmal eine schwere Körperverletzung (zu Recht natürlich).

Das man Menschen nicht wegen ihrer Religion verfolgen soll, ist richtig, aber das man als Religiöser mehr darf als nicht religiöse Menschen - nicht.

Die Gesetze sollten für alle in gleicher Weise gelten und natürlich stärker wiegen als jede Religion - sonst leben wir wohl in einem Gottesstaat.

ps.: das mit dem Gottesstaat ist auch kein Wunder, in DE sind praktisch alle Mächtigen aktiv in Kirchen oder andern christlichen Sekten aktiv.
Ein Beispiel ist z.B. der ehemalige Präsident Wuff, der mit Pro Christ verbunden ist/war - einer evangelikalen Gruppe, die dem Kreationismus nahesteht und behauptet Homosexualität wäre heilbar usw.

Antworten